Grundsätzliche Ziele des Kulturlandes Salzburg

Das Land Salzburg ist sich der besonderen Bedeutung der künstlerischen und kulturellen Vielfalt bewusst, die auf umfassende Weise zu einer erfolgreichen Entwicklung des Bundeslandes und zu seinem Selbstverständnis als Kulturland beiträgt. Damit angesprochen sind nicht nur Entwicklungen, welche die Kunst und Kultur im engeren Sinn betreffen, sondern auch solche, die weit darüber hinausragen. Dazu zählen etwa die Erhöhung der Lebensqualität, die Schärfung des Bewusstseins für die einzigartigen Natur- und Kulturlandschaften in den Regionen, die Schaffung von Arbeitsplätzen, der Ausbau von kulturtouristischen Angeboten in städtischen und ländlichen Gebieten oder die Verankerung von kulturellen Aktivitäten an Salzburger Schulen.

Das Bewusstsein für den Beitrag, den Wert und die Bedeutung von Kunst und Kultur für das Land Salzburg gilt es in Zukunft auf breiterer Ebene zu schärfen. Dies betrifft vor allem den Beitrag von Kunst und Kultur für die persönliche Entwicklung und für den Zusammenhalt in der Gesellschaft, den Wert von Kulturarbeit für den ländlichen Raum und die Bedeutung von zeitgenössischer Kunstproduktion. Mit dem Ziel verbunden sind die Stärkung des Bewusstseins für die Wichtigkeit von Kunst und Kultur bei den politischen Entscheidungsträgerinnen und -trägern des Landes, der Städte und der Gemeinden, die Festigung des Selbstbewusstseins für Kunst und Kultur in den Regionen und das Sichtbar- und Zugänglichmachen von Kunst und Kultur auch abseits von touristischen und ökonomischen Anforderungen. Kulturelle Bildung leistet einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung des Bewusstseins über den Beitrag, den Wert und die Bedeutung von Kunst und Kultur für das Land Salzburg und ist daher eines jener kulturpolitischen Ziele, denen in den nächsten Jahren ein besonderer Stellenwert zukommt.

Das Land Salzburg setzt sich zum Ziel, die Rahmenbedingungen für ein gesellschaftliches und kulturelles Miteinander laufend zu reflektieren und zu verbessern. Dazu zählen vor allem die Unterstützung von künstlerischen Auseinandersetzungen mit gesellschaftlichen Entwicklungen, die Förderung der kulturellen Vielfalt im gesamten Bundesland und die Positionierung des Landes Salzburg als weltoffener Standort. In diesem Zusammenhang ist die besondere Bedeutung der Menschenrechte zu betonen, die auch im kulturellen Kontext umfassend berücksichtigt werden. Dem Ideal einer gleichberechtigten Gesellschaft folgend, bekennt sich das Land Salzburg darüber hinaus zur Bekämpfung jeglicher Form von Diskriminierung von Menschen aus Gründen der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion, der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters, der sexuellen Orientierung oder des Geschlechts und zur Förderung einer nachhaltigen Chancengleichheit.

Dem Ziel der Förderung von kultureller und künstlerischer Vielfalt soll vorrangig in zweifacher Weise entsprochen werden. Erstens betrifft dies die Förderung eines Pluralismus von kulturellen Identitäten und Lebensentwürfen. Zweitens ist damit die Unterstützung der künstlerischen Produktion in allen Sparten angesprochen, wobei das Land Salzburg hier besonderen Wert auf hohe künstlerische Qualität legt.