Epilog

Stellungnahme des Salzburger Landes-Kulturbeirats gegenüber der Salzburger Landesregierung vom 7. Dezember 2017:

Der Kulturentwicklungsplan KEP Land Salzburg entstand in einem mehrmonatigen offenen, transparenten und partizipativen Verfahren. Durch die Formate und die Strukturierung des Prozesses (u. a. durch eine anfängliche Ist-Analyse; ExpertInneninterviews; offene Workshops im ganzen Bundesland Salzburg; Dokumentation aller Zielformulierungen und Maßnahmenvorschläge; Analysen, Priorisierungen sowie Clusterungen der Themen und Konzepte durch eine Steuerungsgruppe; runde Tische zu Querschnittsthemen etc.) repräsentiert der KEP einen umfassenden, breit reflektierten und inklusiven Kulturbegriff auf Höhe der Zeit und als selbstbewusster Ausdruck des Gesamtspektrums an kulturellen Leistungen und Möglichkeiten im Bundesland Salzburg.

Der KEP erfüllt mit seinen Themen, Analysen, Zielen und Maßnahmen ein sinnvolles, realistisches, gegenwärtiges und zukunftsorientiertes Leitbild, das Rahmenbedingungen, Aufgaben, Chancen und Defizite der Kultur Salzburgs präzise benennt und sehr exakte Strategien und Vorschläge für ein kulturpolitisches Handeln in einem Zeithorizont der nächsten zehn Jahre in Salzburg vorstellt.

In diesem Sinn formuliert der Landes-Kulturbeirat seine Überzeugung in die Qualität des KEP und die von ihm ausgeführten Ziele und Maßnahmen zu den 14 vorgestellten Punkten (i. e. grundsätzliche Ziele des Kulturlandes Salzburg; Kulturpolitik, Kulturverwaltung und Kulturförderung; Kulturelle Teilhabe; Kulturelle Traditionen; Kunstproduktion; Kreativität und Wissen; Inter- und Transkultur; Kunst und Kultur im ländlichen Raum; Vernetzung und Kooperation; Infrastruktur und Räume; Kinderkultur, Jugendkultur und kulturelle Bildung; Kunst- und Kulturvermittlung; Baukultur; Kulturtourismus).

Der Landes-Kulturbeirat hat in seiner Plenarsitzung am 4. Dezember 2017 beschlossen, der Salzburger Landesregierung eine Umsetzung des KEP ausdrücklich zu empfehlen.

Der Landes-Kulturbeirat empfiehlt zudem, die vorgestellten Ziele und Maßnahmen im künftigen Arbeitsübereinkommen der Salzburger Landesregierung zu berücksichtigen und den Leitideen des KEP in kulturpolitischer Verantwortung für Salzburg zu begegnen. In diesem Sinn wird der Landes-Kulturbeirat auch jede Umsetzung des KEP durch die Salzburger Landesregierung fachlich unterstützen und konstruktiv begleiten.

Mit der Feststellung, dass der „Kulturentwicklungsplan KEP Land Salzburg“ den Schwerpunkt der 11. Funktionsperiode des neu konstituierten Landes-Kulturbeirates darstellt, verbinden wir auch die Würdigung eines für Österreich innovativen und vorbildlichen Entwicklungsprozesses um die Kultur in Salzburg und danken an dieser Stelle auch der Kulturverwaltung des Landes für ihre fachkundige und kompetente Begleitung dieses Projektes in den letzten Monaten.

Kulturtourismus

Entstehung des Kulturentwicklungsplans KEP Land Salzburg